FAQ - Fragen und Antworten.
Desinfektion.

Ist es in der Küche wichtig, die Hände zu desinfizieren? Welches Mittel bietet Hagleitner dafür an?

Laut HACCP-Leitlinien sollen die Hände nach unreinen Arbeiten beziehungsweise nach dem Besuch der Toilette gereinigt und gegebenenfalls desinfiziert werden. Wir empfehlen im WC-Bereich septDES FOAMSOAP, die reinigend und desinfizierend wirkt. Für die Küche empfehlen wir Ihnen septLIQUID SENSITIVE, ein alkoholisches Hände-Desinfektionsmittel. Alle Produkte können über berührungslose XIBU Spender besonders hygienisch dosiert werden (Seifenspender, Desinfektionsspender).

Was ist der Unterschied zwischen begrenzt viruzid und viruzid?

Desinfektionsmittel, die gegen behüllte Viren wirken, sind begrenzt viruzid. Produkte, die gegen unbehüllte und behüllte Viren wirken, sind viruzid. 

Was sind behüllte und unbehüllte Viren?

Behüllte Viren sind weniger widerstandsfähig gegen Desinfektionsmittel als unbehüllte Viren. Zu den bekanntesten behüllten Viren zählen die Erreger der Grippe, von Hepatitis-B und HIV.

 

Unbehüllte Viren sind häufig gegen Desinfektionsmittel resistent. Zu den bekanntesten unbehüllten Viren zählen Noroviren, HPV und Rotaviren. 

Was sind Alkylamine?

Alkylamine sind alkalische Wirkstoffe, die unter anderem in Desinfektionsmitteln eingesetzt werden, da sie gut gegen Bakterien und vor allem auch gegen TBC wirken.

Was sind Aldehyde?

Aldehyde sind chemische Verbindungen, die sich auch als Stoffwechselprodukt in unseren Zellen wiederfinden. Eines der bekanntesten Aldehyde ist Formaldehyd. Es wird unter anderem auch als Wirkstoff in Desinfektionsmitteln eingesetzt, weil es im Gegensatz zu vielen anderen Desinfektionsstoffen sehr gut gegen unbehüllte Viren wirkt.

Was sind Influenzaviren?

Influenzaviren sind behüllte Viren und lösen die Grippe aus. Jedes Desinfektionsprodukt, das begrenzt viruzid wirkt, wirkt gegen den Influenza-Erreger. Da sich das Virus jedes Jahr verändert, muss der Impfstoff jedes Jahr neu angepasst werden.

Was sind Noroviren?

Noroviren sind unbehüllte Viren und lösen schwere Brechdurchfälle aus. Da bereits geringe Virenpartikel für eine Übertragung ausreichen, treten Noroviren-Ausbrüche häufig in Gemeinschaftsunterkünften wie Schulen, Internaten, Pflegeheimen oder Kasernen auf. Nur durch sofort eingeleitete Desinfektionsmaßnahmen mit speziellen Desinfektionsprodukten kann eine Ausbreitung verhindert werden. Gegen Noroviren gibt es keine Impfung.

Wofür steht die Abkürzung HPV?

Die Abkürzung HPV steht für Humane Papillomviren. Diese Viren haben keine Hülle und können die Zellen der Schleimhäute infizieren und Tumore auslösen. Diese sind meist gutartig und verursachen Warzen. Einige HPV-Typen verursachen aber auch Krebs. Es ist daher besonders wichtig, dass in Bereichen, wo viel Hautkontakt zu Oberflächen stattfindet, beispielsweise im Schwimmbad, die Desinfektionsmittel dagegen wirken. Gegen HPV gibt es eine Impfung.

Was sind Rotaviren?

Rotaviren sind unbehüllte Viren und lösen insbesondere bei kleinen Kindern schweren Durchfall aus. Daher ist es besonders wichtig, bereits im Kindergarten darauf zu achten, dass die Kinder sich nach der Toilette und vor dem Essen die Hände mit Seife waschen. Gegen Rotaviren gibt es eine Impfung.

Wofür steht die Abkürzung MRSA?

MRSA steht für Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus und ist ein gegen bestimmte Antibiotika resistenter Krankheitserreger. Durch die industrielle Massentierhaltung und eine unkontrollierte Gabe von Antibiotika werden bestimmte Bakterienstämme resistent gegen Antibiotika. MRSA ist einer der bekanntesten Keime, da er ein sogenannter Krankenhauskeim ist und gefürchtet wird. Pro Jahr sterben in der EU mindestens 25.000 Menschen daran. MRSA ist zwar gegen Antibiotika resistent, aber nicht gegen Desinfektionsmittel. Darum schützt richtiges Desinfizieren ein Krankenhaus vor seiner Verbreitung. 

Was ist das RKI?

Die Abkürzung RKI steht für Robert Koch-Institut, das deutsche Bundesinstitut für Infektionskrankheiten. Es ist eine zentrale Einrichtung der deutschen Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention. Bei Seuchenfällen hat das RKI eine Liste, welche Desinfektionsmittel vor einer weiteren Ausbreitung schützen.

Was sind MNV?

MNV steht für Murine Noroviren; das sind Noroviren, die Mäuse befallen. Humane Noroviren sind Viren, mit denen sich Menschen infizieren können. Es ist nicht möglich diese im Labor zu züchten. Darum werden MNV verwendet, um die Wirksamkeit von Desinfektionsmitteln zu überprüfen.

Was ist die ÖGHMP?

ÖGHMP ist die Abkürzung für Österreichische Gesellschaft für Hygiene, Mikrobiologie und Präventivmedizin. Die Desinfektionsmittel-Kommission der ÖGHMP bewertet die Gutachten von Desinfektionsmitteln und stellt Expertisen über deren Wirksamkeit aus. Die Desinfektionsmittel sind in einer Liste der ÖGHMP für Anwender im Internet ersichtlich.

Was ist TBC?

TBC steht für Tuberkulose. Sie ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die durch Mykobakterien verursacht wird und am häufigsten die Lunge befällt. TBC wird vorwiegend über Tröpfcheninfektion (husten, niesen) übertragen und führt die weltweite Statistik der tödlichen Infektionskrankheiten an. Einer neuen Meldung zufolge hat zum Beispiel in der Ukraine jeder 70. Bürger TBC. Meist werden alkoholische Desinfektionsprodukte gegen die Ausbreitung von TBC eingesetzt.

Was ist der VAH?

VAH steht für Verbund für angewandte Hygiene. Die Desinfektionsmittel-Kommission im VAH bewertet die Gutachten von Desinfektionsmitteln und stellt Zertifikate über die Wirksamkeit aus. Die Desinfektionsmittel sind in einem vom VAH geführten Katalog für Anwender ersichtlich.

Wofür steht die Abkürzung DGHM?

DGHM ist die Abkürzung für Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie. Die Wirksamkeit eines Desinfektionsmittels wird unter anderem nach dem Anforderungskatalog und basierend auf den Standardmethoden der DGHM begutachtet.

Muss ich eine Sauna desinfizieren und wenn ja, wie und wie oft mache ich das?

Ja. Besonders den Boden der Sauna sollten Sie einmal täglich desinfizieren, um die Übertragung von Fußpilz zu verhindern. Obwohl die Sitzbänke im Normalfall nicht mit der Haut in Kontakt kommen, empfehlen wir, sie einmal täglich zu desinfizieren. Gerade in der Biosauna, wo die Temperaturen nicht über 70 Grad Celsius steigen, können sich Bakterien vermehren. In beiden Fällen verwenden Sie eine zweiprozentige Lösung von hygienic3000 und lassen sie 15 Minuten einwirken. Sie können aber auch eine 0,75%ige Lösung, das sind beispielsweise 75 Milliliter auf 10 Liter Wasser, abends aufsprühen und über Nacht einwirken lassen. Nachwischen ist nicht erforderlich..

Wie desinfiziere ich mein Solarium am besten?

Entweder mit hygienicPLUS oder – noch bequemer – mit hupDISINFECT Tüchern. hygienicPLUS sprühen Sie auf, lassen es eine Minute lang einwirken und wischen es dann ab. Nachspülen ist nicht notwendig.

 

Die hupDISINFECT Tücher sind mit hygienicPLUS anwendungsfertig getränkt. Mit einem Wandhalter, den Sie direkt neben dem Solarium montieren, haben Sie die Desinfektionstücher immer zur Hand.

Muss ich den Küchenboden desinfizieren?

Wir empfehlen Ihnen, den Küchenboden mindestens einmal wöchentlich zu desinfizieren. Nur so können sich keine Pilze vermehren können, die aus der Luft auch auf den Boden gelangen. Eine Desinfektion pro Woche reicht, weil Pilze langsam wachsende Verunreinigungen sind. Andere Keime sind auf dem Boden nicht gefährlich, da sie nicht ins Essen zu gelangen können.

Wir setzen den Desinfektionsspender XIBU senseDISINFECT in unserer Ordination ein. Ist er in der DGHM-Liste zur hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion gelistet?

Unser Produkt septLIQUID SENSITIVE ist für die hygienische Händedesinfektion nach ÖGHMP sowie DGHM/VAH gelistet. Da aber gerade Viren immer mehr zum Thema werden, empfehlen wir Ihnen eines unserer viruziden Hände-Desinfektionsmittel, zum Beispiel sept LIQUID PLUS.

Wie dosiere ich Desinfektionsmittel richtig?

Richten Sie sich nach der auf dem Produktetikett angegebenen Dosierempfehlung. Beispiel zweiprozentige Lösung, Einwirkzeit 15 Minuten: Stellen Sie eine zweiprozentige Lösung her, indem Sie zum Beispiel 200 Milliliter Desinfektionsmittel mit zehn Litern Wasser mischen.

Was muss ich hinsichtlich der Einwirkzeit beim Desinfizieren beachten?

Beachten Sie, dass die Fläche während der Einwirkzeit mit dem Desinfektionsmittel vollständig benetzt ist. Die Konzentration des Mittels muss so sein, wie sie für die Einwirkzeit vorgegeben ist.

Wie kann ich sicherstellen, dass mein Geschirr auch tatsächlich desinfiziert wird?

Da das thermische Desinfizieren durch hohe Wasch- und Nachspültemperaturen nicht immer gewährleistet ist, empfehlen wir ecosol CLEAN DES Kombination mit unserem innovativen integral COMPACT Spender. Ein unabhängiges Institut hat die Desinfektionswirkung von ecosol CLEAN DES geprüft und bestätigt. Der intelligente integral COMPACT Spender erlaubt es, alle Waschvorgänge lückenlos zu überwachen. Damit können alle Nachweise für die Qualitätssicherung in der Küche einfach und schnell erbracht werden. Sollten beliebig ausgewählte Grenzwerte über- oder unterschritten werden, wird ein Alarm ausgelöst (je nach Kundenwunsch optisch oder akustisch). So erkennen Sie schnell mögliche Fehlerquellen und Qualitätsschwankungen und können Sie bei Bedarf jederzeit auslesen.